Robert Kargl 02268/2456
Arbeit mit dem Unbewussten

Arbeit mit dem Unbewussten

       Meditation  –    Arbeit mit dem Unbewussten, dem Sein, dem Göttlichen

                       Brücke zwischen Körper, Geist und Seele

So sehr wir auch an der Oberfläche alle bemüht erscheinen, Brücken zu bauen und Getrenntes irgendwie zu verbinden, ist ein anderes Prinzip anscheinend viel tiefer in uns verwurzelt: das Verlangen, die Dinge in Kategorien zu scheiden und dann sauber in Schubladen oder doch wenigstens in getrennte Fächer einzusortieren! Verbringen wir doch auch einen guten Teil damit, uns zu fragen, wie sich Aspekte der Geführten Meditation oder der Hypnose von jenen des autogenen Trainings unterscheiden. Oder auch, wodurch sich die transzendentale Meditation von den Riten der Schamanen, der Geschichtenerzähler der Indianer in ihrem Wesen trennt. Wodurch die Verbindung mit einem Baum, einer Pflanze oder einem Krafttier uns Erfahrungen, Energie und Einsichten bringen? Und erinnern Sie sich noch an jenen wunderbaren Augenblick, in dem Ihnen das erste Mal blitzartig und eher unbewusst auffiel, dass es viel mehr Gemeinsamkeiten als Trennendes in allen Aspekten der Beschäftigung mit dem Spannungsfeld zwischen Körper, Geist und Seele gibt? Dass es mehr Brücken gibt als trennende Klüfte, wenn man nur zulässt, dass der Blick  sich öffnet und über den scheinbar tiefen Graben hinweg rechts oder links die nächste von vielen unterschiedlichen Brücken warnimmt. Auch wenn man manchmal den Eindruck haben mag, dass es nötig ist, Brücken einzureißen, über die wir nie wieder gehen wollen, ist das immer nur ein Teil der Brückenbauarbeiten: der wichtigere ist, über die Brücken zu gehen, die uns in unserem Weg vorwärts bringen oder da, wo keine Brücken zu sein scheinen, die Axt, die Säge und den Hammer in die Hand zu nehmen und selber eine Brücke zu bauen. Und es ist gut zu wissen, dass wir es an Schönheit und grazil geschwungenem Bogen nicht mit der Rialto-Brücke aufnehmen müssen. Es reicht ein einfacher Holzsteg, wenn er uns nur sicher und geborgen mit der anderen Seite verbindet. Erfahrungen mit Heilung, egal auf welchen Weg , über welche Brücke unsere Selbstheilungskräfte, das Wunder in uns Selbst in Verbindung mit dem Allwissen entdeckt wird. Wir erleben „Uns“ durch das Göttliche in und um uns.

Der einzige Grund bin ich selbst, nüchtern meinen Lebensweg anzusehen.  Denn es gibt etwas was mehr weis als ich und es spielt keine Rolle, es ist gut so.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen